Mit dem Rasenmäher über die Umzugswiese

 

Unsere Umzugswiese44 muss getrimmt werden: Ihre Ladezeiten müssen nach zwei Jahren gedeihlichen Wachstums von Moospolster, Rasenfilz und wuchernden Java-Scripts befreit werden, um eine optimale Nährstoffversorgung mit schnelleren Ladezeiten zu gewährleisten. Auch wer über die Umzugswiese via mobile device spaziert, sollte von Unsere Wiese zügig zum Kompass gelangen.

Seit wir 2014 die Umzugswiese aussähten, nachdem wir im Internet unsere alte Heimat nach einer Prozessniederlage aufgeben mussten, haben der Zeitgeist und Googles Algorithmen neue Trends verordnet und bestimmt, was nutzbringend ist, weil’s die Sichtbarkeit erhöht, das Ranking verbessert bzw. was weg kann, weil’s das Surferlebnis stört und nichts für den Marketingwert tut.

So muss sich auch unser Biotop den veränderten Umweltbedingungen anpassen, mit der Zeit gehen, um nicht auszusterben, eine Überlebenschance zu haben. Deswegen haben wir bei unserem Web Hosting Anbieter eine Überarbeitung der Gartenarchitektur, ein Redesign der Umzugswiese in Auftrag gegeben.

Aber soll nun etwa Hinz und Kunz durch unser Grün streifen, um zu entscheiden, wo gestutzt, gerupft oder neu gepflanzt werden soll?

Mitnichten.

Zumindest das rein fachliche Wissen der Vegetationsabläufe sollte als bekannt vorausgesetzt werden und erwies sich auch nicht als Hemmschuh. Conditio sine qua non für den Gartenbau auf unserer Wiese ist das Verständnis ihrer Wurzeln, das Anerkennen ihrer Diversität. Und dies ist nichts, was wir im Gespräch mit einer ziemlich jungen, ziemlich forschen und wenig empathisch wirkenden Gärtnerin vorgefunden hätten. Überdies darf von einer Fachkraft für Gartenbau erwartet werden, dass sie reine Blühpflanzen von Nutzplanzen zu unterscheiden weiß. Das Formular der Umzugsanfrage sichert das Überleben von Bären Umzüge Berlin. Es handelt sich keinesfalls um Unkraut, das mit Stumpf und Stiel ausgerissen werden soll.

Mit einer gewissen Bocksbeinigkeit ging es im ungünstigen weiteren Gesprächsverlauf nur noch um die stoische Verteidigung eherner Prinzipien: die umzugswiesentypische, wild wuchernde Bildervielfalt, die unwegsame gendergerechte Sprache oder die – wie wir jetzt gelernt haben – altmodischen Zeigepfoten, die den Aufzählungen vorangehen, werden nicht von der Bildfläche verschwinden. Hier kämpfen wir um den Schutz unseres virtuellen Lebensraumes.

Natürlich lässt sich unter vergifteten klimatischen Bedingungen nicht fruchtbar werkeln; deswegen muss sich diese Person auch nicht weiter um die Arbeit an den lebenden Pflanzen unserer Umzugswiese bemühen.

Was unsererseits gwünscht wird ist, die verschiedenen Ebenen und Nährböden mit Respekt vor der Natur der Umzugswiese neu zu gestalten. sodass sie keinesfalls jener reizlosen Konformität anheim fallen wie sie im Dutzend auf den anderen Grundstück im Wettbewerb zu besichtigen ist. Unpersönliche Dutzendware bis zur gesichtslosen Unkenntlichkeit stromlinienförmig suchmaschinenoptimiert ist nichts, was wir uns statt eines lebendigen, unverwechselbaren Ökosystems als unser Markenzeichen wünschten.

Das Bild des heutigen Blogtages zeigt den Ausschnitt eines Graffiti in Berlin-Mitte.

 

 

Advertisements